Übersicht: Musik&Hörspiele

Hier findet ihr alles, was mit Musik und Hörspielen zu tun hat. Seien es Tipps für die Musikverwendung im Rollenspiel oder Rezensionen zu Scores, Alben und Soundtracks.

Reingehört: Metro 2033 – philosophische Momente in der russischen Endzeit
Musik&Hörspiele
Juni 2, 2015 Geschrieben von Roger Lewin

Reingehört: Metro 2033 – philosophische Momente in der russischen Endzeit

Der junge Art­jom muss von sei­ner U-Bahnstation an die andere Seite des U-Bahnnetzes. Klingt nach drei Stun­den Fuß­weg? Falsch, denn der Nukle­arkrieg hat die Ober­flä­che ver­wüs­tet und ent­lang des Weges sind mehr Bedro­hun­gen, als Fin­ger an zwei Hän­den. Gluk­hovsky stellt uns auf die­ser Reise die phi­lo­so­phi­sche Frage nach Menschlichkeit.

Rezension: Harry Dresden 2 – Wolfsjagd (Hörbuch)
Musik&Hörspiele
Januar 30, 2015 Geschrieben von Roger Lewin

Rezension: Harry Dresden 2 – Wolfsjagd (Hörbuch)

Harry Dres­den, der magisch begabte Pri­vat­de­tek­tiv aus Chi­cago, ist wie­der da. Band Zwei, Wolfs­jagd, der Serie erschien im Novem­ber 2014 als Hör­buch bei Audi­ble. Die­ses Mal stellt er sich einer fel­li­gen Bedro­hung und Jim But­cher ver­liert sich dabei in Wie­der­ho­lun­gen. Den­noch span­nend, meint Urban-Fantasy-Fan Roger. Aber reicht das?

Rezension: X-Score – Der Soundtrack zu CONTACT
Musik&Hörspiele
Dezember 29, 2014 Geschrieben von Sebastian A. Meusel

Rezension: X-Score – Der Soundtrack zu CONTACT

X-Score haben ein wei­te­res Pro­jekt ins Leben geru­fen, ein gewag­tes Expe­ri­ment: einen maß­ge­schnei­der­ten Sound­track zum Rol­len­spiel CON­TACT. Ein gelun­ge­ner Mix aus alten und neuen Ele­men­ten, die für sich in Anspruch neh­men, die Atmo­sphäre des Spiels per­fekt ein­zu­fan­gen. Wir haben reingehört.

Rezension: Die Lügen des Locke Lamora (Hörbuch)
Musik&Hörspiele
Dezember 17, 2014 Geschrieben von Roger Lewin

Rezension: Die Lügen des Locke Lamora (Hörbuch)

Wenn ein Erst­lings­werk inter­na­tio­nal Aner­ken­nung fin­det und sich das gerade im Fantasy-Sektor abspielt, hor­chen Fans auf. Scott Lynch debü­tierte 2006 mit Die Lügen des Locke Lamora, dem ers­ten Teil einer auf sie­ben Teile aus­ge­leg­ten Low-Fantasy-Saga rund um einige Hoch­stap­ler, denen Ehre genauso viel wie Beute bedeutet.

DSA-Hörbuch: Nach der Predigt
Musik&Hörspiele
November 24, 2014 Geschrieben von Tanja Thome

DSA-Hörbuch: Nach der Predigt

Etwas mehr als zwei Stun­den Lauf­zeit hat das DSA–Hör­buch Nach der Pre­digt, das sich in ers­ter Linie mit den Gedan­ken des Praios-Hochgeweihten Prai­osson beschäf­tigt. Ob das als Thema für ein gan­zes Hör­buch zu lang­wei­lig ist, oder ob die Auf­nahme doch mit posi­ti­ven Über­ra­schun­gen auf­zu­war­ten weiß, erfahrt ihr hier.

Rezension: Harry Dresden 1 – Sturmnacht (Hörbuch)
Musik&Hörspiele
November 14, 2014 Geschrieben von Roger Lewin

Rezension: Harry Dresden 1 – Sturmnacht (Hörbuch)

Das dre­ckige Chi­cago, die Mafia, Morde und Dro­gen — die Bestand­teile eines 40er-Jahre-Krimis. Abge­se­hen davon, dass ein Magier die Haupt­rolle spielt. Will­kom­men im Dres­den­verse, einer Welt, in der der Ermitt­ler Harry Dres­den span­nende und gefähr­li­che Aben­teuer erlebt. Urban-Fantasy-Fan Roger hat dem Hör­buch zum ers­ten Teil gelauscht und mochte ber­li­nernde Windgeister.

Rezension: DSA-Hörbuch — Das Ferdoker Pergament
Musik&Hörspiele
Oktober 20, 2014 Geschrieben von Tanja Thome

Rezension: DSA-Hörbuch — Das Ferdoker Pergament

In mehr als 22 Stun­den wird die Geschichte rund um das Fer­do­ker Per­ga­ment erzählt. Die mit dem PC–Game Dra­ken­sang lose ver­bun­dene DSA-Geschichte spielt in und rund um Havena. Ob die Lauf­zeit eher für Lan­ge­weile oder für eine lange Zeit der Span­nung steht, haben wir für euch herausgefunden.

Rezension: Vault of Oblivion (X-Score)
Musik&Hörspiele
Oktober 4, 2014 Geschrieben von Sebastian A. Meusel

Rezension: Vault of Oblivion (X-Score)

Vault of Obli­vion, also „Gruft des Ver­ges­sens“, heißt das neue Werk von X-Score. Aber wenn man ein­mal in die­ses Album hin­ein gehört hat, wird einem schnell klar, dass es mit Sicher­heit nicht in einer düs­te­ren Gruft lan­den wird. Das scherz­haft selbst­er­nannte „Zwei-Mann-Sonderkommando der Fantasy-Musik“, lie­fert einen her­vor­ra­gen­den, kom­mer­zi­el­len Erst­ling ab!